Bewegungserziehung


Jeden Donnerstag ab 10.00 Uhr heißt es bei uns in der Kita „Wir gehen turnen“. Im wöchentlichen Wechsel findet das Turnen für die „Minis“ (die 2-3-jährigen Kinder) und die „Maxis“ (Kinder ab 4 Jahren) statt, die Kinder sind hier auch nochmal in verschiedene Kleingruppen aufgeteilt. Dabei nutzen wir nicht nur die Turnhalle, sondern bei trockenem Wetter, das Außengelände, den angrenzenden Gemeindespielplatz oder den naheliegenden Sportplatz und die Schulturnhalle, um den Kindern vielfältige Erfahrungsmöglichkeiten und Anreize zu bieten.


Unsere Bewegungsstunden orientieren sich am psychomotorischen Ansatz:


„Bei der Psychomotorik steht die Förderung der gesamten Persönlichkeitsentwicklung eines Kindes durch das Medium Bewegung im Vordergrund.“ (Handbuch Psychomotorik; Renate Zimmer)


Halbjährlich findet hierzu unsere „Fuchsjagd“ statt, bei der der Entwicklungsstand der Kinder erfasst und dokumentiert wird. Dies dient dazu, die Inhalte unserer Stunden bestmöglich an die Kinder anzupassen.
Eine Stunde ist stets nach dem gleichen Schema aufgebaut. Nach dem Einstiegsritual folgt die Aufwärmphase, der Hauptteil und die Abschlussphase.


Die einzelnen Stunden stehen immer unter einem Motto, so wurde beispielsweise eine Urlaubsreise unternommen, die Kinder wurden zu Feuerwehrmännern und -frauen ausgebildet und unternehmen eine Schatzsuche al wilde Piraten. Inhaltlich sind unsere Bewegungsstudien dem individuellen Entwicklungsstand der Kinder angepasst und wechseln sich durch gemeinschaftliche Spiele und Aktivitäten sowie individuelle Phasen, in denen jedes Kind sich selbst bewusst wahrnimmt und sich auf sich selbst konzentriert ab.
Dabei wechseln sich freie und angeleitete Angebote ab, um den Kindern größtmögliche Erfahrungsfelder zu bieten und den Kindern Gelegenheit zu geben ihre motorischen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erproben.
Mit Bewegungsbaustellen, verschiedenen Geräten und Materialen können die Kinder vielfältige Erfahrungen sammeln, verschiedene Bewegungsarten kennen lernen und sich selbst kreativ entfalten.


Ziele der Bewegungserziehung:


Im Vordergrund stehen erlebnisorientierte Bewegungsangebote, die dem Kind die Möglichkeit geben, sich selbst als wichtiges Mitglied der Gruppe zu erfahren, die den Aufbau eines positiven Selbstkonzeptes unterstützen und ihm Gelegenheit bieten seine Selbstwirksamkeit zu erfahren.

 

  • Durch Bewegung lernen Kinder Emotionen zu verarbeiten

 

  • Unsere Bewegungsstunden stärken die motorischen und kognitiven Fähigkeiten der Kita-Kinder

 

  • Durch Gruppen- und Wettspiele lernen die Jungen und Mädchen Kooperation und Konkurrenz

 

  • In den Bewegungsstunden findet eine Förderung der kinästhetischen, visuellen, auditiven und taktilen Wahrnehmung statt

 

  • Dem natürlichen Bewegungsdrang der Kinder wollen wir nachkommen, angeleitet und frei

 

  • Eine Schulung von Körpergefühl und Gleichgewicht wird durch Bewegung ermöglicht

 

  • Erkundendes und experimentelles Lernen über Bewegung ist ebenfalls ein Ziel unserer Arbeit, welches die Kinder in ihrer Entwicklung fördert