Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Regenbogengruppe

September 2022

 

In diesem Monat haben wir uns neue Gruppendeko für die herbstliche Jahreszeit überlegt. Gemeinsam mit den Kindern sind so einige Ideen im Stuhlkreis zusammengekommen. Neben bunten Blättern, sollen u.a. Kastanien und Äpfel unsere Gruppe schmücken. Wir sind schon gespannt mit Welcher Basteltechnik wir dies umsetzen werden.

Im September haben wir uns mit der Pustechnik beschäftigt. Mit einem Strohhalm und viel Wasserfarbe wurden die schönsten Bilder gestaltet und anschließend im Flur ausgehangen. Hier haben wir nicht nur der Kreativität freien Lauf gelassen, sondern auch die Mundmotorik der Kinder gefördert. Pustebilder machen Groß und Klein richtig Spaß! Durch das Pusten / Blasen wird die Gesichts-, Lippen- und Zungenmuskulatur trainiert. Ebenso heben sich die Zungenränder hierbei etwas an, so wie es beim *SCH* auch sein sollte. Darüber hinaus wird der Mundringmuskel in Schwung gebracht. Wofür dieser gebraucht wird? Für eine wichtige Funktion: den Mundschluss! Auch diesen tollen Nebeneffekt kann man durch die Pustebilder erarbeiten – ganz spielerisch natürlich! Zusätzlich aktiviert das Kind die Atmung / das Zwerchfell durch das dosierte und gerichtete Pusten / Blasen! Eine dosierte Luftabgabe wird für Buchstaben wie S, SCH, F benötigt – so arbeiten wir indirekt & spielerisch an der Basis zur richtigen Lautbildung!

 

1

 

2

 

Petronella Apfelmus war diesen Monat auch wieder Thema in unserer Gruppe. Wir folgten gespannt den letzten Geschichten des Buches. Richtig großartig war es, als wir gemeinsam ein Mischbrot gebacken und Apfelmarmelade eingekocht haben. Beim gemeinsamen Frühstück haben alle Kinder den leckeren Gaumenschmaus probiert. Viel Unterstützung bei der Vorbereitung des Brotes und der Marmelade haben wir von unseren Vorschulkindern erhalten. Diese haben voller stolz die Äpfel geschnitten und den Teig fürs Brot geknetet. Selbst gemachtes schmeckt einfach immer noch am besten.

 

2

 

1

 

 

Ende des Monats wurde die erste Gruppendeko (Äpfel mit Wickeltechnik) gebastelt. Hier haben wir gezielt die Auge-Hand-Koordination und die Feinmotorik gefördert. Die Basteltechnik wurde im Stuhlkreis von den Kindern einstimmig gewählt. Hier war uns die Partizipation sehr wichtig.

 

August 2022

Im August war es aufgrund der Ferien etwas ruhiger, da viele Kinder und auch Erzieher urlaubsbedingt nicht da waren.

Nachdem uns Petronella Apfelmus mit einer großen Schüssel Äpfel überrascht hatte, wollten wir diese auch verarbeiten. Wir kamen auf die Idee einen leckeren Apfelkuchen zu backen. Die benötigten Zutaten haben wir im örtlichen Discounter gekauft und anschließend ging das Backvergnügen los. Zwei lecker Bleche Apfelkuchen mit Zimt und Zucker bestreut, waren das Ergebnis eines lustigen Backvormittages. Der Kuchen war wirklich sehr lecker, falls der Kuchen mal zuhause nachgebacken werden möchte, kein Problem – das Rezept wird in den kommenden Bildern gepostet. 

 

Apfelkuchen Rezept

 

Kuchen backen

Auch in den Augustwochen haben wir den spannenden Geschichten der kleinen Apfelhexe zugehört. .

Ein kleines Highlight in diesem Monat war auf Wunsch der Kinder, unser Sommerkarneval. An einem Vormittag konnten alle Kinder verkleidet in die Kita kommen und wir haben an diesem Morgen noch einmal närrische Lieder gehört und jede Menge Spaß gehabt.

 

Juli 2022

In diesem Monat sind wir wieder auf Wanderung gegangen. Wir haben das schöne Wetter genutzt und uns auf in Richtung Weiherspielplatz gemacht (Spielplatz am Wendehammer Weiherstraße). Die Kinder waren hellauf begeistert von dem tollen Spielplatz. Neben Wippen, Karussell und Kletterturm, gab es sogar ein Trampolin. Hier hatten die Kinder eine tolle Abwechslung zum Spielplatz im Unterdorf. Als wir am Spielplatz ankamen, begrüßte uns ein kleines Hässchen, das freudig über den Spielplatz hoppelte. Die Kinder schauten dem kleinen Vierbeiner freudig hinterher, der sich gemütlich auf den Weg Richtung Alsberg machte. Nachdem sich alle ausgiebig ausgetobt hatten, setzten wir uns alle in einen Kreis gemütlich auf den trockenen Boden, denn wir wollten dem Buch von Petronella Apfelmus folgen. Gespannt lauschten alle der Geschichte von der kleinen Apfelhexe. Nachdem wir zwei Geschichten gehört hatten, kamen die Kinder auf die Idee, sich auch Zauberstäbe zu suchen, um wie Petronella die wildesten Dinge herbei zuhexen. Nicht lange überlegt, machten sich die Kleinen sowie die Großen auf die Suche nach kleinen Stöcken, die in der Kita mit Wolle verziert als Zauberstab dienen sollten. Der Rückweg durch das Oberdorf führte uns pünktlich zum Mittagessen zurück in die Kita.

 

spielplatz

 

In den Tagen darauf wurden die gesammelten Äste vom Spielplatz mit Wolle bunt verziert. Hierbei wurde die Feinmotorik der Kinder auf die Probe gestellt, denn wir stellten fest, dass es ja gar nicht so leicht war, den Wollfaden um den dünnen Ast zu wickeln. Auch Geduld war hier gefragt, bis die ersten Zauberstäbe fertigestellt waren.

 

Zauberstab

Nun wollten wir natürlich herausfinden ob die selbst hergestellten Zauberstäbe zaubern können. Und tatsächlich …. Jedes Kind bekam einen magischen Namen wie Petronella Apfelmus. So verwandelte sich unsere Lena zb. in Mirabella Holunderbusch oder Julius in Lupus Pfefferminz.

Neben Petronella Apfelmus sind auch einige neue Spiele in unsere Gruppe eingezogen. Besonderen Spass hatten die Kinder mit den Wasserperlen. Die Perlen werden mit Wasser übergossen und verdreifachen ihre Größe in den darauffolgenden Stunden. Unter den Wasserperlen lassen sich prima kleine „Schätze“ verstecken, die die Kinder finden und herausfischen müssen. Dafür eigenen sich zum Beispiel Duplo-Steine oder auch Playmobilfiguren. Aber auch Schleichtiere lassen sich prima verstecken und anschließend aus dem glibbrigen Nass retten.

 

Wasserperlen

 

Wasserperlen 2

 

 

Juni 2022

Im Juni haben wir angefangen dem Buch von Petronella Apfelmus in unseren Vorleserunden zu lauschen. Passend zum Buch wurde in der Gruppe ein rießiger Apfelbaum gestaltet, indem Petronella Apfelmus wohnt. Im nächsten Monat folgen noch einige Aktivitäten in Verbindung mit dem Buch.

 

Unsere Tomaten, Radieschen und Erdbeeren, wachsen, leider haben sich bis jetzt noch keine Blüten gebildet, dies könnte am nicht ganz sonnigen Standort des Hochbeetes liegen. Wir sind dennoch weiter optimistisch das wir dieses Jahr etwas ernten werden. Daher werden die Pflanzen von uns weiter liebevoll gepflegt.

 

Seit unserer Wunschwoche haben die Kinder nun täglich die Möglichkeit sich beim Frühstück ihren Sitzplatz und somit den Sitznachbarn frei zu wählen. So kommen die unterschiedlichsten Konstellationen zustande um sich beim Frühstück auszutauschen. Essen ist mehr als reine Nahrungsaufnahme. Essen mit anderen ist ein Akt der Gemeinschaft und signalisiert die Zugehörigkeit zu einer Gruppe. Oft ist es auch ein Moment der Kommunikation und des Austauschs. Daher sind Erzieher und Kinder mit der aktuellen Frühstückssituation in der Gruppe so sehr zufrieden.

 

Mai 2022

 

Diesen Monat war es aufgrund hohen Personalmangels wieder etwas anders als sonst bei uns. - Vielen Dank an unsere Eltern, die in dieser Zeit probiert haben, die Betreuung ihrer Kinder selbst abzudecken! -

 

Wir haben die sonnigen Tage genutzt und waren viel auf unserem Außengelände. An dem ein oder anderen Tag haben wir sogar mal draußen gefrühstückt oder sogar Mittag gegessen. Ein besonderes Highlight war es für die Kinder, den Spielplatz der Gemeinde zu besuchen. Wir hatten richtig Spaß an den Spielgeräten.

 

Kreativ waren wir im Mai auch, für unsere Gruppendeko haben wir pastellfarbene Vögelchen aus Styropor-Eiern gebastelt. Diese schmücken nun unsere Äste, die an der Decke hängen.

 

Deko Vögel

 

Vogel

Unsere Pflanzen im neuen Hochbeet wachsen prächtig. Man kann den Tomaten, Gurken, Radieschen, Salat und Erdbeeren richtig beim Wachsen zuschauen. Wir freuen uns schon sehr auf die diesjährige Ernte. Leider hat es diesmal nur eine Luffa-Pflanze nach draußen geschafft. Wir sind gespannt, ob sie Früchte tragen wird und wir in diesem Jahr daraus Schwämme machen können. Hier müssen wir uns noch bis zum Ende des Sommers gedulden.  

 

In der letzten Mai Woche haben wir eine Wunschwoche mit den Kindern durchgeführt. So sollen die Kinder lernen, ihre Bedürfnisse und Wünsche zu äußern. Da wir immer mehr Partizipation in unseren Alltag einbringen möchten, ist das Äußern von den eigenen Bedürfnissen ein wichtiger Punkt, den die Kinder erlernen sollten. Partizipation von Kindern bedeutet freiwillige Machtabgabe und gleichzeitig pädagogische Verantwortlichkeit der Erwachsenen. Sie stellen Entwicklungsräume zur Verfügung, in denen gemeinsam für die Entwicklung kinderfreundlicher Lebenswelten und eigenständiger, gemeinschaftsfähiger Persönlichkeiten gegeben wird.

 

Wunschwoche

Neben einer freien Sitzplatzwahl beim Frühstück, wurde sich dafür entschieden, die Gruppe umzustellen, einen Spielzeug- sowie Büchermitbringtag zu machen, sowie nochmal den großen Gemeindespielplatz zu besuchen, um dort eine große Sandburg zu bauen.

Bücher

 

Büchertag