Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Regenbogengruppe

April 2022

Nachdem wir das Buch vom kleinen Gärtner im Stuhlkreis gehört haben, ging es ans Blumenbasteln für unseren kleinen Garten, der die Gruppenfenster zieren soll. Neben Löwenzahn, Gänseblümchen, Tulpen zieren auch Schneeglöckchen unsere Fenster. Man merkt, dass der Frühling in unsere Gruppe einzieht.

 

Blumenwiese

 

Auch unsere Pflanzen, die wir gesät haben, fangen an zu wachsen. Leider mussten wir einige Aussaaten neu setzen, da diese leider zu schnell in die Höhe geschossen und uns eingegangen sind. Aber das demotiviert uns in keinster Weise, ganz im Gegenteil. Voller Elan wurden neue Tomaten, Radieschen sowie Pflücksalat gesät. Vielleicht funktioniert es diesmal. Unsere Luffa Pflanzen wachsen dieses Jahr prächtig. Mittlerweile konnten die ersten Pflanzen sogar schon umgetopft werden. Wir freuen uns schon sehr, wenn wir unsere Pflanzen in unser neues Hochbeet vor der Gruppe umsetzen können.

 

Hochbeet 1

 

Hochbeet 2

 

Hochbeet 3

 

Unsere Expertengruppen sind im stetigen Austausch über den Wachstumsstand der Pflanzen, alles wird auf die entsprechenden Plakate dokumentiert und bildlich festgehalten.

Natürlich haben wir uns auch auf Ostern vorbereitet. Neben österlichen Mandalas haben wir auch Bücher rund um Ostern im Stuhlkreis gehört. Am Gründonnerstag gab es nicht nur ein gemeinsames Osterfrühstück mit leckerem Hefezopf, sondern auch einen tollen Stuhlkreis mit einer neuen Geschichte aus unserem Kamishibai. Zum Abschluss des Osterkreises hat jedes Kind ein Päckchen vom Osterhasen bekommen. Neben ein paar Leckereinen gab es für jedes Kind eine Schere. Vielleicht entdeckt so der ein oder andere auch die Bastelfreude zuhause und wird kreativ tätig. Gerne dürft ihr uns eure Bastelarbeiten von Zuhause auch mal hier in der Kita vorstellen. Wir freuen uns auf eure Ideen.

 

Ostern

 

Da auch in diesem Monat der Weltbuchtag ist, haben wir uns dazu entschieden noch einmal in unserer Gruppe einen Büchertag zu machen. Jedes Kind hat die Möglichkeit sein Lieblingsbuch mit in die Kita zu bringen und den anderen Kindern vorzustellen. Hier wird die Sprache der Kinder noch einmal gefördert. Sie lernen Gehörtes wiederzugeben, sich klar und deutlich auszudrücken und an Gesprächsregeln zu halten. Ein entsprechendes Plakat mit Gesprächsregeln haben wir mit den Kindern gemeinsam erstellt und gut sichtbar für alle in der Gruppe aufgehangen. Da wir nun öfters Gesprächskreise mit den Kindern durchführen, um gezielt die Sprachentwicklung der Kinder zu unterstützen, haben wir diese Regeln vorab gemeinsam aufgestellt.

 

Büchertag

 

In diesem Monat haben wir fünf Geburtstage in unserer Gruppe gefeiert. Da wir weitere Corona Lockerungen mittlerweile haben, war es nun auch möglich wieder selbstgebackene Kuchen an den Geburtstagen mit in die Kita zu bringen. Diese haben wir uns beim Frühstück gut schmecken lassen.

 

März 2022

Karneval ist nun vorbei. Wir starten so langsam in den Frühling. Wir, als Erzieher haben uns dazu entschieden, die Kinder im nächsten Projekt gezielt sprachlich zu fördern und zu fordern. Der Schwerpunkt liegt also auf der alltagsintegrierten Sprachförderung. Unser Projekt läuft unter dem Titel

 

„Ein Buch ist wie ein Garten, den man in der Tasche trägt“.

 

Bücher sind nach wie vor der Schlüssel, um die Sprache der Kinder zu bilden. Da wir wie im letzten Jahr wieder Luffa-Pflanzen, Tomaten, Salat, Radieschen sowie Erdbeeren anbauen möchten, lassen wir dies mit ins Projekt einfließen.

Verschiedene Expertengruppen zu den einzelnen Pflanzen, berichten jeden Donnerstag im Expertenkreis, was es Neues bei der Anzucht der entsprechenden Pflanzen zu erzählen gibt. Dies fördert zum einen richtige Satzbildung und Ausdrucksweise, sich anderen mitzuteilen, Gesehenes wiederzugeben und zeitliche Zusammenhänge richtig zu formulieren.

Entsprechende Plakate der jeweiligen Expertengruppen, verdeutlichen nochmal visuelle Eindrücke der Entwicklung der Pflanzen durch entsprechende Fotos. Hier wird auch nochmal ein Sprachanreiz für die Kinder angeboten, indem sie die Fotos beschreiben.

 

Pflanzenexperten

 

Einpflanzen

 

Da nicht nur in unserer Gruppe, sondern auch draußen vom Wetter her, der Frühling so langsam einzieht, haben wir unsere Turnstunden nach draußen in den Wald verlegt. Das gute Wetter wollten wir nutzen, denn wir waren die letzten Monate lange genug im Gruppenraum. Der Wald bietet eine Vielzahl an Bewegungsanlässen und -möglichkeiten. Die Kinder haben Raum, sich spontan und frei zu bewegen. Sie gehen, laufen, rennen auf unebenen Boden, wo man Löcher, Baumwurzeln und herumliegende Äste berücksichtigen muss. Mal ist das Gelände abfallend, mal hart und steinig, mal weich und mit Moos bedeckt, alles ist eine Herausforderung für das kindliche Nervensystem. Die Kinder passen sich an, sie klettern, balancieren, springen, rennen oder kugeln hinunter.

 

Bewegung im Wald

Beim spielerischen Bezwingen von natürlichen Hindernissen wie Baumstämmen, Abhängen oder Bächen, lernen Kinder sich selbst richtig einzuschätzen und ihre Ängste zu überwinden. Sie erleben die Möglichkeiten und die Grenzen ihres Körpers und lernen diese zu akzeptieren. Dadurch wächst das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und in selbstständiges Handeln. Die Kinder lernen außerdem, Gefahren einzuschätzen und sie zu bewältigen.

 

Waldspaziergang

Letzten Monat haben wir angefangen das Buch „Das kleine Gespenst – Otfried Preußler“ (unbezahlte Werbung) zu lesen. Einstimmig haben die Kinder sich entschieden, dieses Buch nicht zu Ende zu lesen. Das Interesse war dann doch nicht so groß an diesem Buch wie anfänglich erwartet. Wir haben nun angefangen die Geschichten von „Pippi Langstrumpf – Astrid Lindgren“ (unbezahlte Werbung) zu lesen. Aktuell finden wir die Geschichten von Pippi noch sehr spannend, und hören gespannt zu.

 

Im Stuhlkreis haben die Kinder sich wieder verschiedenste Frühlingsdeko ausgesucht. Diese Ideen setzen wir in den nächsten Wochen gerne mit den Kindern um. Wir sind gespannt welche kreativen Ideen unsere Gruppe schmücken werden. Ein bunter Blumengarten aus 3D Blumen, sowie ein Gärtner sollen unsere Fenster schmücken. Anhand dieser Idee eines Kindes haben wir das passende Buch vom kleinen Gärtner bestellt, um dies passend zur Idee zu lesen, sowie unseren eigenen kleinen Blumengarten für die Fenster zu gestalten. Wir sind gespannt, wie bunt unsere Fenster werden.

 

Februar 2022

Nachdem wir mit den Kindern uns dafür entschieden haben, jeden Freitag vor Karneval einen „Freaky Friday“ zu machen, haben wir den ersten Freitag im Februar wirklich verrückt gestartet. Auch uns hat es nun erwischt, und wir haben in der Einrichtung leider den ersten positiven Corona-Fall. Daher war dieser Freitag sehr verrückt, denn es waren nur fünf Kinder in unserer Gruppe. Deswegen durfte an diesem verrückten Freitag jedes Kind frühstücken und spielen, wo es gerne wollte. Es wurde also in der Bauecke auf dem Boden gegessen und danach überall in der Kita gespielt.

 

Freaky Friday 1

 

An dem darauffolgenden Freitag sind wir komplett eskaliert, es hieß nämlich „Locker im Jogger oder banana im Pyjama!“ Nicht nur die Kinder kamen im Schlafanzug, sondern auch die Erzieher präsentierten sich im locker lässigen Jogging Outfit. Als Highlight des vormittags kuschelte sich unsere Leitung Frau Stangier im lockeren Outfit mit den Kindern gemeinsam auf den Boden in unserer Gruppe und lauschte der Geschichte des kleinen Gespensts.

 

Locker im Jogger

 

Aktuell lesen wir nämlich nun in unserer Gruppe „Das kleine Gespenst“ von Gottfried Preußer (unbezahlte Werbung). Nachdem wir das letzte Buch vom „Räuber Hotzenplotz“ buchstäblich verschlungen haben, sollte umgehend ein neues Buch folgen. Einstimmig haben sich die Kinder für „Das kleine Gespenst“ entschieden. Wir werden also in den nächsten Wochen den spannenden Geschichten von Torsten Torstenson und Uhu Schuhuu, sowie dem kleinen Gespenst, folgen.

 

Für Karneval haben wir uns auch weiter kreativ ausgelassen, und bunt verrückte Partyhütchen gestaltet. Bunte Clowns zieren mittlerweile auch unsere Gruppe und der ein oder andere Tanz (Gummibärentwist – unbezahlte Werbung) wurde einstudiert, um diesen an Altweiberdonnerstag den Sternenkindern als Programmpunkt vorzuführen.

 

Partyhüte

Bunte venezianische Karnevalsmasken haben die Kinder ohne jegliche Vorgaben von den Erziehern gestaltet. Diese Idee entstand bei den Kindern am Maltisch. Verschiedenste Materialien, die die Kinder zum Dekorieren der Masken sich ausgesucht hatten, wurden zur Verfügung gestellt. So sind die schönsten und buntesten Masken entstanden, die der Karneval in unserer Kita je gesehen hat.

 

Masken

Auch wenn Corona im Moment ein sehr dominantes Thema bei uns ist, lassen wir uns den Spaß und die Vorfreude auf die jecken Tage nicht vermiesen.

 

 

 

Die ersten Sonnenstrahlen kamen im Februar auch zum Vorschein, das wurde direkt ausgenutzt und wir haben den ein oder anderen Ortsspaziergang gemacht. Auf der Suche nach den ersten Krokussen, Schneeglöckchen und anderen Frühlingsblumen, haben wir viele Dinge über den Ort kennengelernt. Die Heller, sowie die alte Schule, das Feuerwehrhaus und die Grundschule haben wir uns angeschaut. Wir haben auch das ein oder andere Wohnhaus unserer Regenbogenkinder bei unseren Spaziergängen gesehen. Es war für uns alle interessant, nicht nur Frühlingsblumen zu erkunden, sondern auch den Ort Alsdorf an sich.

 

Frühlingsspaziergang Alsdorf

 

Das Highlight der Karnevalszeit, den Altweiberdonnerstag, finden Sie unter der Rubrik Aktuelles auf unserer Homepage. Wir haben alle einen sehr schönen Vormittag erlebt und hoffen das sich dies so in den nächsten Jahren etablieren wird.

 

Kika Karneval

 

Januar 2022

 

Das Jahr 2022 hat begonnen und wir starten direkt mit einem gruppenübergreifenden Thema, um uns gemeinsam auf Karneval einzustimmen.

Beginnend mit einem Stuhlkreis sind wir in die Welt des Karnevals eingestiegen. Wie stellen wir uns Karneval vor? Als was verkleide ich mich gerne oder wie möchte ich Karneval feiern? All diese Fragen stellten sich in unserem ersten Kreis. Viele Ideen, Vorschläge und Fantasien sind zusammengeflossen, die wir in der nächsten Zeit gemeinsam umsetzen möchten, um uns in unseren individuellen Karneval zu träumen und diesen auch an Altweiber gemeinsam zu feiern.

 

Stuhlkreis Karneval

 

Aktuell stimmen wir uns schon mit musikalischer Unterhaltung ein und hören im Vormittagsbereich meist die CD „Helau, Alaaf und gute Stimmung – Ökotopia Verlag“ (unbezahlte Werbung). Einige Kinder und Erzieher haben sich sogar schon an dem ein oder anderen morgen verkleidet und sind für ein paar Stunden in eine andere Rolle geschlüpft. Um den Kindern dies weiterhin zu ermöglichen haben wir in unserer Gruppe mit einigen Kostümen wie Clown, Cowboy, Prinzessin etc. eine Kostümecke eingerichtet, in der die Kinder in verschieden Rollen schlüpfen können.

 

Karneval

 

Nach und nach gestalten wir uns unseren Karneval wie wir ihn uns erträumen. Denn auch wenn aufgrund der Corona-Pandemie der richtige Karneval nicht stattfindet, hindert uns dies nicht daran unsere Fantasien hier ein klein wenig auszuleben.

 

Deko

Da man an Karneval nicht nur lustig ist, sondern auch verrückte Sachen macht, haben wir in der Zeit bis Karneval einen „Freaky Friday“ eingeführt. Hier machen wir mal verrückte Sachen, wie zb. in der Turnhalle auf dem Boden zu frühstücken oder den ganzen Tag mit einer dicken Wintermütze rumzulaufen.

 

Freaky Friday

 

Neben dem neuen Projekt, welches wir gestartet haben, konnten wir zudem dieses Jahr das Turnen wieder beginnen. Jeden Montag von 09.45 – 10.30 Uhr, werden wir von nun an mit unseren Regenbogenkindern in unserer Turnhalle eine Bewegungsstunde durchführen. Um dies Corona-konform umsetzen können haben wir die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt, die im wöchentlichen Wechsel am Bewegungsangebot teilnehmen werden. In den geraden Kalenderwochen gehen die großen Kinder der Gruppe turnen und in den ungeraden Kalenderwochen, die 3- und 4-jährigen Kinder. Nach wie vor bieten wir die Bewegungsstunden erst für Kinder ab drei Jahre an, dennoch sind wir bemüht auch unsere ganz Kleinen in der Zeit mit einer kleinen Tanzeinheit in der Gruppe auszupowern.

 

Bewegung

 

Zusätzlich zu unserer täglichen Vorlesezeit, die im Lesezimmer stattfindet, lesen wir im Moment auch in der gesamten Gruppe das Buch „Räuber Hotzenplotz – Otfried Preußler“ (unbezahlte Werbung). Gespannt lauschen die Kinder den spannenden Geschichten und können diese auch in anschließenden Gesprächskreisen gut wiedergeben. Dies zeigt uns das die Kinder nach wie vor großes Interesse am Vorlesen, Zuhören und Wiedergeben haben, daher wird nach diesem Buch gewiss auch bald das nächste Folgen.

 

Leserunde

 

Verschiedene Aktionstische an wechselnden Wochentagen bieten den Kindern in unserer Gruppe ein abwechslungsreiches Angebot, sodass wir die Zeit des schlechten Wetters gut überbrückt bekommen. Neben Knete, Zaubersand oder verschiedenem Steckmaterial haben die Kinder die Möglichkeit an diesen Aktionstischen auch Bügelperlen oder Bastelangebote wahrzunehmen. Die Angebote werden von den Kindern gerne und gut angenommen, dennoch freuen wir uns sehr, wenn wir alle wieder draußen spielen und auf Entdeckungstour gehen können.

 

Aktionstisch

 

Wir haben im Januar auch einige Geburtstagspartys gefeiert. Es waren fünf an der Zahl. Nun ist die nächsten Monate damit erst einmal Schluss, der nächste Geburtstag steht erst wieder im März an. Wir freuen uns jetzt schon sehr darauf.